Fischer GmbH…

 

2017 3. bzw. 4. Zulassung von FISCHER JETplast® Type II (Urea), Type III (Melamin) und Type V (Acrylic) durch die U.S. Air Force nach MIL-P-85891.
1. Zertifizierung der Herstellung des Kunststoff-Strahlmittels durch den TÜV Rheinland nach DIN EN ISO 9001/2015.
Inbetriebnahme einer dritten Mahlanlage und Flächenverdoppelung der Elektrowerkstatt.
2016 Aufbau einer zweiten Siebanlage für alle Strahlmittel-Qualitäten,
die der MIL-Spec. P-85891 entsprechen müssen. Der neue Prospekt geht auf den Markt.
2015 Die neue Internetseite mit modernem neuen Design geht online.
2014 2. bzw. 3. Zulassung von FISCHER JETplast® Type II (Urea), Type III (Melamin) und Type V (Acrylic) durch die U.S. Air Force nach MIL-P-85891.
Peter Alt wird eingestellt für den internationalen Vertrieb von Kunststoff-Strahlmittel.
2012 Erweiterung des Angebots an Kunststoff-Strahlmitteln um die Typen PA6 (Polyamid) und PC (Polycarbonat).
Aufbau einer komplett neuen Produktionsanlage für Kunststoff-Strahlmittel Type V (Acrylic).
2011 Andreas Fischer wird zum 2. Geschäftsführer der Fischer GmbH.
Modernisierung und Automatisierung eines Großteils der Produktionsanlagen.
2010 / 2011 Produktion und 1. Zulassung von FISCHER JETplast® Type III (Melamin) durch die U.S. Air Force nach MIL-P-85891.
2009 Aufbau einer komplett neuen Produktionsanlage für steigende Nachfrage nach Kunststoff-Strahlmittel Type II.
Produktion und 1. Zulassung von FISCHER JETplast® Type V (Acrylic) durch die U.S. Air Force nach MIL-P-85891.
Aktualisierung bzw. Erneuerung der bereits bestehenden TÜV- und MIL-Zulassungen (DIN EN ISO 9001/2008 und MIL-P-85891).
2006 1. Zulassung von FISCHER JETplast® Type II (Urea) durch die U.S. Air Force nach MIL-P-85891.
Offizielle Listung als Hersteller und Lieferant von Kunststoff-Strahlmittel durch die U.S. Air Force.
2004/2005 Modernisierung der beiden bestehenden Produktionsanlagen.
Einführung einer neuen antistatisch vorbehandelten Qualität (BQ).
2003 / 2004 Bau einer zusätzlichen großen überdachten Lagerfläche für die Logistik von Kunststoff-Rohmaterialien und –Strahlmitteln (PBM).
2003 Einführung eines Qualitätsmanagements inklusive Labor-Einrichtung zur Überwachung und Kontrolle der Strahlmittel-Produktion.
1. Zertifizierung der Herstellung des Kunststoff-Strahlmittels durch den TÜV Rheinland nach DIN EN ISO 9001/2000.
2002 / 2003 Bau einer weiteren sowie Modernisierung der bestehenden Produktionsanlage.
2001 Bau einer 800 qm großen Produktions- und Lagerhalle speziell für FISCHER JETplast®.
1996 Andreas Fischer wird eingestellt für den Vertrieb von Kunststoff-Strahlmittel.
1989 Kauf eines 6.200 qm großen Gewerbe-Grundstückes in Dillenburg-Niederscheld und Erweiterung der Produktions- und Lagerfläche von 1.000 qm.
1988 Eintragung von FISCHER JETplast® als Warenzeichen durch das Deutsche Patentamt.
1980er Entwicklung und Markteinführung eines neuartigen Kunststoff-Strahlmittels (Plastic Blast Media).
Lieferung von ca. 100 to Kunststoff-Strahlmittel in die USA zur Entlackung von Flugzeugkörpern.
Kauf gebrauchter Strahlanlagen und diverser Kunststoffverarbeitungsmaschinen und Tablettenpressen, die vor dem Weiterverkauf in der eigenen Fachwerkstatt technisch und optisch überholt werden.
1979 Gründung in Dillenburg durch Dipl. Ing. Volker Fischer (Inhaber und Geschäftsführer).